Mittwoch war Cebit Tag

Die Cebit, größte Computermesse in Hannover. Knapp 3 Autostunden von Berlin entfernt. Die letzten 3 Jahre jedesmal dabei. Jedes Jahr eine Enttäuschung mehr. Mein Arbeitgeber hat mal wieder Freikarten spendiert. Zusammen mit Kollegen und Freunden bin ich dann hingefahren um die Neuheiten der Welt der Technik zu erfahren.

Da in Berlin die BVG streikt und schlagartig der Schnee vom Himmel fiel, dauerte es erst einmal, bis wir Berlin verlassen hatten. Um 10.30 kamen wir in Hannover an und betraten das Messegelände. Ja, wie soll ich es beschreiben: Entäuschend wars. Kurz und knapp. Die Halle von Vodafone war schön hergerichtet. Hatte etwas gemütliches. Ungemütlicher waren hingegen die Massen, die bei denen „hier kann ich etwas abstauben“ Ständen standen um Taschen voller Prospekte, Kugelschreiber, Gummibärchen oder anderes zu erhalten.
Hey, wo waren die Messeneuheiten? Gab es wirklich so wenig Innovaties? Ich war enttäuscht. Wir waren es, und gegen 15 Uhr beschlossen wir doch wieder in die Heimat zurückzufahren. Es gab für den Normalbesucher einfach kaum etwas zu bestaunen. Ja, es ist halt wieder eine Business-Messe. Vielleicht auch gut so. IFA ist ja das Multimedia Gegenstück, und die IFA solls ja auch jedes Jahr geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.