Jamba feat. gewagte Theorie

Jeder kennt Sie, Klingeltonwerbung! Spektakuläre Aussagen über die ultimativsten Programme und Anwendungen zur Benutzung des eigenen Mobiltelefons. Meist heißt der Anbieter Jamba, der für alles die passenden Programme / Töne und andere Handyspielerei hat.

Youtube sei Dank ein kurzer Ausblick oder auch Rückblick auf den Überblick der Romantik oder sogar technischen Möglichkeiten der neuen und modernen Mobiltelefone:

Voll romantisch laut Werbeaussage ist dieser komische „Eddybär“, der sooo romantisch ist, dass alle total drauf abfahren…
[youtube:http://de.youtube.com/watch?v=gdkkX-MlHiY]

… ja ne, echt total romantisch und sooo süüß wie der da am Instrument zupft.

Eine weitere technische Neuerung…

der modernsten Kamerahandys ist der ultimative Nacktscanner. Kurz kaufen (sauteuer – also nicht machen) – er scannt mit der eingebauten Kamera die umherlaufenden Personen und dann haben wir nen Ergebnis, laut Video funktioniert es so:

[youtube:http://de.youtube.com/watch?v=lVHPv5IM7L8]

Natürlich gibt es noch tausende Klingeltöne, Freizeichentöne, Handyvideos, Partner Tracker und und und. Die fast unbegrenzten Möglichkeiten einer multimedialen Welt.

Kommen wir also von der Theorie zur Praxis:
a) Romantik:

Wer findet so kleine geldgeile Eddys schon toll? Welche Frau fährt völlig auf diese kleinen Tierchen ab? Ich mein:

Hallo?!? Mach ich so viel falsch und sollte mir nun eine total tolle Eddybärenklingelvideotonbimmelsammlung anlegen und diese dann allen Frauen in der Umgebung zeigen, damit die wissen wie romantisch ich bin? Klappt es dann mit der Freundin?

Nö! Aber darum geht es ja auch gar nicht. Es gibt halt Dinge, die sind viel romantischer, persönlicher und natürlich realer. Die halbe Welt schickt nen romantischen Eddybär und alle sind begeistert? Ich glaubs ja nicht. Und außerdem sollte ich partout eine Bürste für Zähne nicht erwähnen. Tue ich hiermit auch NICHT! Hab ich ja gesagt: Darüber blogge ich nicht!

Halten wir uns nicht zu sehr und zu lange mit den Bären auf und wechseln das Thema:
b) Partner Tracker. Eine tolle Erfindung: Immer und überall weiß ich, wo er sich jetzt schon wieder rumtreibt. In welcher Bar er abgestiegen ist oder bei welchem Kumpel sie schon wieder abhängt – das Problem dabei -> Die Nutzung einer solchen Software ohne explizite Einwilligung der zu überwachenden Person ist in Deutschland nicht gestattet. Tja, aber da der Partner Tracker ja eh nichts richtig anzeigt ist das bei denen auch kein Problem. Und wer weiß, vielleicht „bist du ja der Held der nächsten Party“ mit der coolen Software. Du weisst sofort, wieso Petra und Tom wieder verschwunden sind, denn laut Partner Tracker sind beide im Motel an der Ecke abgestiegen.

Eines konnte ich mir aber nun wirklich nicht verkneifen: Jeden Abend auf MTV bimmelt dieser Nackscanner. Den muss ich haben! Also echt mal: Wie geil ist es denn, mehr zu sehen als die Beamten am Zoll. Ich kann damit Leute scannen und sehe sie Nackt. Hmm… huch… nein, weg du alte schwabblige mitachzigerin !!! Ahhh BLIND!!!

Aber dann folgte auf Begeisterung meine Logik, die mir klipp und klar sagte: Schwachsinn: Das geht nicht! Nun, ich wollte die Sache nicht aufgeben und habe nun den NacktScanner für meinen Blog entwickelt. Wer schon immer wissen wollte, wie ich nackt aussehe: Bitteschön! 😉

Nacktscanner in Aktion!

Nacktscanner in Aktion!

Dazu muss ich anmerken: Dies ist NICHT der von Jamba angebotene Nacktscanner und ich distanziere mich vorsichtshalber von allem Bösen und nicht Guten. Tja. Viel Spaß beim scannen und bitte mit vorsicht genießen.

Achja: Und nutzt den Nacktscanner sowie Partnertracker nur sporadisch. Bitte nicht Handynummern von Politikern oder Promis orten, auch wenn deren Rufnummern dank Datenpanne bei T-Mobile frei erhältlich sind: Man könnte Nacktbilder von Angie als pervers oder die Behausung von Brangelina auch in der Bild nachlesen 😉

Gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.