Fack ju all! Eine Katze hat Sex mit einem Fußball – oder einfach ein paar Zeilen schreiben

Bild-See-EntenOkay, wie kann man einen Titel so aussagekräftig machen, dass es auch gelesen wird? Richtig, man erwähnt Katzen, Fußball oder Sex. Hier soll es aber weder um das eine und das andere gehen. Ja, nicht einmal Katzen gibt es hier. 🙂 Drum darf nun aufhören zu lesen, der enttäuscht von der Überschrift ist und sich diesem Video widmen. Alle anderen:

Weiterlesen nach dem Video.

Worum es hier geht? Um den alltäglichen Wahnsinn und der Versuchung selbst wahnsinnig zu werden. Oder einfach der Tatsache, dass ich mal wieder bloggen muss. So privat bloggen muss um Dinge raus zu schreiben ohne dabei wahnsinnig zu werden. Musik ist laut. Ihr kennt das ja, es gibt immer Musik zum schreiben und diesmal läuft: Anié

[soundcloud params=“auto_play=false&show_comments=false“]https://soundcloud.com/u9-booking/u9-radioshow-004-anie[/soundcloud]

Aber worum geht es nun? Keinen Schritt weiter, aber die Welt dreht sich trotzdem. Heut habe ich lebe wohl gesagt zum Job, etwas Neues steht an und irgendwie freue ich mich drauf. Aber wie das immer so ist, ein Auge lacht, das andere weint. Dabei ist es ganz leicht: Man soll glücklich sein und wenn nicht versucht glücklich zu werden, hat man gleich verloren. Trotzdem werden mir einige Fehlen. Nicht dass ihr mich nun falsch versteht: Ich liebe den Social Media Kram und es gehört zu mir. Doch ich vermisste das Private daran, der Spaß abends zu privat zu bloggen, regelmäßig zu twittern und auf Facebook ab und zu nicht alles sofort zu lesen – auch mal Dinge verpassen. Es kam einfach zu kurz und das zu ändern war der Plan. Nun ein Schwenk in eine andere Richtung, in der Hoffnung ein privates Projekt nebenbei hochzuziehen und den perfekten Weg zu finden mit Job und Freizeit und auch Euch :). Ja, auch der Weg zum glücklich sein. 🙂 ABER: Ich spüre genau, wie die Angst mitschwingt: War es nun richtig oder falsch? Wer weiß das schon vorher.

Warum ich das nun offen in die Welt poste? Weil es raus muss. Sonst platzt da etwas. Und so bin ich nun einmal. Denn es sind ja nicht die einzigen Dinge, die mich beschäftigen. Da gibt es so viele Dinge, die aber leider nicht für Euch geeignet sind, sondern Dinge die nicht ins Web gehören, denn auch hier gibt es Grenzen, aber einige wissen es, da ich diejenigen real kenne.

Danke fürs zuhören, jetzt ist es schon besser 🙂 Der Rest wird auch noch und ganz am Ende stehen die Träume. Haus, Boot, Meer, Familie, Sonne und eine kleine Bar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.