Die Welt dreht sich trotz aller Probleme

Holzbuhnen am Strand von Zingst an der OstseeEs ist schon wieder verdammt lange her. Also nicht das bloggen an sich sondern: „So raus damit!“

Die Welt dreht sich, quasi jeden Tag das Selbe. Der gleiche Scheiß, egal ob Off- oder Online. Da machste morgens die Timeline auf und was springt Dir da entgegen? Richtig, blanker Hass, denn mal wieder hat irgendjemand irgendetwas getan und von allen Seiten springen einem Pro und Contra entgegen. Oft seien es ausländische Asylbewerber die immer das böse in Person seien, aber mal ehrlich: In letzter Zeit erlebe ich mehr Contra von Deutschen als von anderen. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass ich nicht nur stumpf die Welt sich drehen sehe und alles konsumiere, was mir zum Beispiel Herr Springer auftischt. Aber es ist ja nicht nur das eine Thema: Es muss Gründe haben, warum ein Stellwerker beim Zugunglück vor einer Woche das getan hat. Druck vom Arbeitgeber? Angst vor einem Anranzer? Wie verzweifelt müsste er gewesen sein, wenn es so gewesen wäre? Aber es gibt unzählige Dinge, die einfach scheiße auf der Welt sind. Sogar hier in der eigenen Stadt,
Auch die Welt, die sich dreht hat zwei Seiten, auf der einen Hälfte ist es Mittag wenn genau gegenüber Mitternacht ist. Und dazwischen? Ganz viel buntes quasi… aber das wird zu oft ignoriert.

Wenn jemand eine andere Meinung hat, dann wird dort selten mit Argumenten versucht zu überzeugen, oft schlägt man dann mit Totschlagargumenten drauf, auf die es nun wirklich keine logische Antwort gibt, da der totschlagargumentierende kein wirkliches Interesse an der anderen Meinung hat. Und nun?
Aber hey: Wenn Du nun sagst: Bei mir ist das anders:
Fährst Du Auto oder Fahrrad, BVG oder Bus?Dann kennst Du es sicher aus dem Alltag: Egoistisch wird dort nur an sich gedacht und ein Miteinander existiert dort nicht. Zack, die Lücke passt noch, egal ob der andere Bremsen muss. Oder der Fahrradfahrer der gerade auf einer engen Straße von drei Autos überholt wurde quetscht sich an der Ampel wieder nach ganz vorne. Die Zugtür öffnet sich und es springt Dir jemand entgegen obwohl Du gerade mit Deiner Tasche aussteigen möchtest? Rücksicht untereinander? Fehlanzeige. Der Fußgänger schafft es schließlich auch noch bei Dunkelrot über die Straße: Wozu hat das Auto eine Bremse?

Aber die Welt dreht sich, die Menschen werden das lesen und sich dann sagen: Mich betrifft es nicht. Ich bin so nicht. Und in meinem Umfeld? Nun, wären wir alle nicht so, dann wäre es vielleicht eine tolle Welt. Eine friedliche Erde auf der es Spaß macht zu leben. Aber schau Dich ruhig um und glaube nicht jeden Scheiß, der im Internet steht, denn auch wenn die Tante der besten Freundin dessen Nichte Ihrer Tochter mal wieder von etwas berichtet: Vielleicht braucht sie nur Aufmerksamkeit oder möchte andere Menschen gegeneinander aufhetzen.

Uns geht es gut hier im eigenen Land, wenn wir uns mal nicht immer so oft selbst quer stehen würden. Gesteht es ruhig ein: Niemand ist perfekt. Wir sind alle menschlich. Aber wir sollten wieder mehr miteinander sprechen, sollten uns gegenseitig respektieren und füreinander da sein, egal welche Nationalität wir tragen.

Ich wollte eigentlich etwas anderes schreiben, aber das war mal wieder zu privat, so dass ich es nicht schreiben kann. 🙁 #Meeh

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.