Meine DVD-Sammlung muss anständig verwaltet werden

Meine DVD Sammlung versank mal wieder im Chaos. Okay, lange ist es her. 2008 berichtete ich davon, dass ich ein neues Programm zur DVD-Archivierung suchte. Ich fand damals die Software MyMovieDatabase mit der ich dann doch einige Zeit recht zufrieden war. Aber es war auch nicht perfekt.

Ollis DVDsIn Zeiten von BluRay, einigen Filmen, die die verwendete Datenbank dort nicht kannte und in letzter Zeit immer häufiger fehlenden Covers musste ich wechseln – besser: Ich wollte wechseln. Der Stapel mit unarchivierten DVDs und BluRays wurde immer größer und meine Lust immer geringer alles selbst einzugeben, was vor allem bei sehr vielen Serien-Staffeln der Fall war.

Ich beschäftigte also Google mit der Suche nach einer Alternative, es gab einige Programme die vielversprechend wirkten und meinen Anforderungen genügen sollten. Ich verabschiedete mich von dem Gedanken „Open Source“ oder „Freeware“ zu verwenden, da ich damit bis jetzt 2 mal Probleme hatte, denn mangels Weiterentwicklung waren die Programme Outdated. Somit fand ich irgendwann das schöne Programm DVD Profiler. Nun betätitigte ich die Suche speziell nach DVD Profiler und hab dann auch prompt bei Caschy und einigen Foren recht positives Feedback gefunden. Als dann noch einige Bekannte mir erzählten, sie verwenden die Software und sind sehr zufrieden damit, hab ich die Software auch gleich installiert. Die Free Version lässt sich ja auch schon nutzen. Yeah. Step 1: Die passende Software ist gefunden.

Was mir besonders an dieser Software gefällt ist die Tatsache, dass die Nutzer dort die Datenbank mitpflegen und Verbesserungen einbringen können. Bei meiner Sammlung fehlte gerade mal eine DVD die nicht im System vom DVD Profiler hinterlegt war. Das war die DVD von „Die Fantastischen Vier – Nur für Erwachsenen“ – und ja, es ist eher ein Fanprodukt welches lange Zeit nur auf VHS existierte und ich hab es kurzerhand angelegt. Dazu fragt das Programm ein paar Details in einer Eingabemaske ab, kann direkt auf den Scanner zugreifen um das Cover einzuscannen und schon ist die DVD in der Sammlung enthalten. Nun muss man nur das erstellte Profil hochladen und warten, bis ein anderer Nutzer Deine Eingabe als korrekt bestätigt. Total Easy. Ich war erstaunt.

Die Eingabe der DVDs und BRs war nun die nächste Hürde. Hier liegen knapp 450 Boxen rum und alle per Hand zufügen: NEIN! Darauf hatte ich keine Lust. Also schaute ich nach, was es für möglichkeiten gibt.

  • Die manuelle Eingabe der EAN von der Rückseite der DVD
  • Die Eingabe der EAN als Import aus einer Liste
  • Die Eingabe des Titels
  • Die DVD ins Laufwerke einlegen und erkennen lassen

Okay, es kam also nur eine Variante ernsthaft in Frage: DIe EAN! Aber manuell eingeben? Ich schnappte mir also mein Handy und suchte im Android Market nach einem Barcode-Reader, der die gescannten Barcodes in Listen abspeichert. Denn dank eines Plugins kann man dort auch EAN-Listen hinzufügen, die das Programm dann in den Bestand importiert.

Ich fand etwas besseres:
Zuerst installierte ich eine Testversion von xScanPet – (Market Testversion), dieses sollte Barcodes in Excel-Tabellen einfügen. Ich dachte mir, ich könne diese Tabelle dann problemlos importieren. Falscher Ansatz. Das Programm bot mir an im heimischen WLan als Barcode-Scanner direkt am PC zu arbeiten. Dazu benötigte ich noch einen VNC-Server auf dem PC. Die Anleitung im Netz dazu ist aber sehr einfach geschrieben, damit kommt jeder zurecht. (Bei mir funktionierte OpenVNC besser)
Ich musste also nur noch jede DVD abscannen und automatisch wurde die Disk der Sammlung hinzugefügt. Zwar gab es bei einigen Disk programmseitige Rückfragen, jedoch traten diese nur bei Serien oder Box-Sets auf, so dass ich dann einmalig auf Enter bzw. ein zweites mal scannen musste um zu bestätigen 🙂 Auch hier empfiehlt sich die Kaufversion der Software. Ich habe den Entwickler angeschrieben und er will in eine zukünftige Version die Funktion integrieren, um Barcodes auch in einfache Listen zu speichern, so dass man diese dann im DVD Profiler importieren kann.
Heute früh gab es dann ein Update und nun lässt sich in der Software einstellen, dass man nur eine Spalte in Excel verwenden will und somit speichert die Software alles nun in einer Datei ohne nachzufragen. Find ich sehr schick! Vielen Dank an den Entwickler. Später fand ich im Android Market auch noch andere Apps, die zumindest die Listenspeicherung unterstützten, aber ich hatte meine für mich passende Software gefunden.

Im Übrigen besitzt die Software auch eine Funktion „Wunschzettel“. Einfach im Geschäft die gewünschten Disks einscannen und zuhause dann in die Wunschliste einfügen. So behält man den Überblick über Filme, die einem noch fehlen. Praktisch ist da auch die Duplikat-Kontrolle der Software die wirklich zuverlässig vor doppelter Eingabe warnte.

Das Programm stellt von sich aus auf Wunsch hin die eigene DVD-Sammlung Online. Bei der kostenpflichtigen Version wird dazu ein Account auf deren Webseite eingerichtet und man erhält einen Link. Dort kann man noch angeben, ob die Liste öffentlich oder nur für „Freunde“ bei DVD Profiler freigegeben werden soll, ob auch FSK18 Titel enthalten sein sollen und hat auch Zugriff auf die Wunschliste. Mir gefällt diese Variante nicht so sehr. Es fehlt mir z.B. eine Suchfunktion.

Also müssen Plugins her. Die Software lässt sich nämlich sehr gut durch Plugins erweitern. Aber nicht nur Plugins: Es gibt auch Themes zum Ändern der Optik. Und es gibt viele Programmierer, die sich auch privat mit der DVD Sammlung beschäftigen, so fand ich eine Beta-Software für eine DVD Liste auf einen Android-Smartphone, es gibt PHP-Scripte für eine Onlinedatenbank und Plugins zur vereinfachten Nutzung von Extras bei der DVD Verwaltung am Windows-PC.

Ja, ich muss sagen, die Software hat eigentlich alles, was ich benötige. Und ich kann sie echt nur empfehlen. Die 30 US-Dollar sind gut investiert gewesen 🙂

ScanPet [qr]https://market.android.com/details?id=com.maiko.scanpet[/qr]

3 Gedanken zu „Meine DVD-Sammlung muss anständig verwaltet werden

  1. Ein Blick auf ownstuff.net könnte sich auch lohnen. Dort wird eine kostenlose iOS und Android-App mit Barcode-Scanner angeboten, mit der sich die eigenen Sammlung einfach erfassen lässt.

  2. DVD Profiler ist eine tolle Software. ABEEER!!! Sie ist toll solange du in Deutschland lebst. İch lebe in der Türkei und muss zusehen wie ich meine Filme verwalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.