Engelchen und Teufelchen und Olli fahren Auto

Wieder eine neue Kurzgeschichte vom Engelchen und Teufelchen

Als Textversion nach dem Weiter…

E: Wann sind wir endlich da? Du Olliiiiii, wann sind wir daaaa?

O: Ach Engelchen, wie ich Dir doch gerade sagte, wir sind erst losgefahren.

T: Autofahren ist echt toll. So viele tolle Menschen auf einem Haufen! LOOOOS gib GAS! Da ist ne Lücke, dit passt!

E: Nein, nicht zu schnell. Olli muss doch aufpassen, wo er langfährt und das er keinen Unfall baut.

T: Ach quatsch, schnell einfach durch. Am besten noch ein paar Fahrradfahrer umnieten, dann kommt man schneller an und muss denen nicht auch noch ausweichen, wenn die mal wieder harakiri durch die Stadt brettern. Natürliche Selektion

O: Engelchen und Teufelchen, nun mal ruhig mit…

E: AUFPASSEN OLLI! Da ist ein Kind aufm Bürgersteig. Nicht dass dies gleich auf die Straße rennt und ihm etwas passiert.

T: Immer draufhalten, die Gören machen eh zu viel krach.

O: Das sitzt im Kinderwagen und wird aufm Gehweg geschoben…

E: Teufelchen, das macht man aber nicht. Lieber zehn zwanzig km/h langsamer und dafür niemanden verletzen als total gestresst…

T: hinter solch einem nervigen Schleicher herfahren, der nicht weiß wo sein Gaspedal ist. Alles klar, gib Stoff Olli.

Olli zu sich selbst: Ich glaub es war ein Fehler die beiden mitzunehmen, das kann ja heiter werden hier.

E: OLLI?! (Vorwurfsvoll) Was denkst Du denn von uns? Ich will lediglich verhindern, dass…. DA IST ROT!!!

O: Sehe ich, aber die Ampel ist 100m weg und gleich wird’s grün.

T: LOOS VOLLGAS an der Abbiegespur an allen vorbei! Mach hinne! Lass die Flitzpiepen hinter Dir. Die werden sich noch umgucken wenn Du da vorbeibretterst.

O: Teufelchen, das macht man nicht! Außerdem haben wir…

T: KEINE ZEIT! Los schneller, dann erwischt du die Oma am Stock noch und wir können die Rentenkasse entlasten.

E: Das wäre fies, das macht man nicht. Die Oma hat bestimmt kleine Enkelkinder und die wären dann ganz traurig, wenn die Oma weg wäre. Die Oma muss doch noch ihr Leben im Alter genießen.

T: Ach Bullshit. Gibt eh zu viele Rentner, der eine mehr oder weniger macht es nun auch nicht aus. Und die Kids müssen halt früh die harte Realität erfahren!

E: Du kannst doch den Kindern nicht…

T: Was kann ich nicht? Der Tod gehört halt zum Alltag. Da müssen sie durch.

E: Aber doch nicht durchs…

O: Leute? Ich fahre hier keine Leute über den Haufen.

T: LOOOS NACH RECHTS ZIEHEN! Dann erwischst Du den Radfahrer.

O: NEIN Teufelchen. Der fährt doch sogar ganz anständig auf seinem Radweg. Die seltene Spezies ist schützenswert.

E: Genau. Wir fahren nicht über… OLLI? Wieso kleben da tote Mücken an der Frontscheibe? (Entsetzt)

T: Das sind Selbstmordmücken *harr* Besser sie als wir mit den lästigen Stichen.

E: NEIIIN! Olli Du darfst keine Lebewesen töten.

O: Engelchen, meinst Du nicht Du übertreibst ein klitzekleines bisschen?

E: Du musst links (zeitgleich)

T: Du musst links (zeitgleich)

O: Ja verdammt, das hab ich nun auch bemerkt, aber bei eurem Geschwätz kann man sich ja auch gar nicht konzentrieren.

T: Dann muss die Musik lauter damit wir das Engelchen nicht mehr hören (dreht Musik laut)

O: Boah Teufelchen, was ist das? (schaltet aus)

E: Wir brauchen Kirchengesang, das ist so schööööön beruhigend.

O: Wir brauchen einfach ein wenig ruhe, damit ich mich ein wenig auf die Straße konzentrieren kann.

T: Ach quatsch, Du willst Dich doch nur konzentrieren, damit Du niemanden überfährst, da brauchst keine Rücksicht nehmen.

E: Nein, der Olli muss vorsichtig fahren, damit nichts passiert. Und bitte nicht zu schnell. Wann sind wir eigentlich da?

E: Olli, Du musst da gar nicht mit den Augen rollen. Das ist nicht nett.

T: Lass den Olli in Ruhe, bei Dir kann man ja nur mit den Augen rollen.

E: Nur weil Du hier deinen Egotrip ausleben willst, musst Du trotzdem ein wenig Rücksicht nehmen Teufelchen.

T: Rücksicht, was ist das?

E: Das ist das, was Du noch nie getan hast. Auf andere Menschen ein wenig achten und auch mal bremsen und nicht in die kleinste Lücke quetschen.

E: Du musst rechts (zeitgleich)

T: Du musst rechts (zeitgleich)

O: JA MAN!

E: Sei mal nicht so gereizt Olli (zeitgleich)

T: Sei mal nicht so gereizt Olli (zeitgleich)

E: Kinderwagen, bremsen (zeitgleich)

T: Kinderwagen, Vollgas (zeitgleich)

E: Nein Teufel, das macht man nicht.

T: Doch Engelchen, gibt eh zu viel Blagen hier.

E: Nein, die sind doch niedlich und unsere Zukunft.

T: Wessen Zukunft? Du weißt doch eh wie die Zukunft aussieht. Umweltverschmutzung, Krieg, Hass, Egoismus. Ein Traum. Wer braucht da Kinder?

E: Nein, die Zukunft ist voller Frieden, Gesundheit, einer ökologisch vielfältigen Welt…

T: Du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann, oder?

E: Na sicher!

O: Seid ihr endlich mal ruhig? So anstrengend ward ihr ja lange nicht mehr.

O: Na toll, jetzt auch noch ein Stau. Hat ja gerade noch gefehlt.

E: Teufelchen streckt den Kids im Nachbarauto die Zunge raus.

T: Engelchen ist ne olle Petze.

E: Gar nicht, aber Du darfst nicht die Kinder ärgern.

T: Wer sagt das?

O: Oh man, seht Euch mal die Rettungsgasse an, da kommt kein Retter durch, die stehen wieder alle kreuz und quer und keiner hat vorab schon Platz gemacht.

T: JA, endlich sterben hier noch welche. Ich kann schon die Sirenen hören und die werden elendig im Stau stecken bleiben.

E: Nein, die werden gleich Platz machen, weil sie realisieren, dass die Retter durch müssen und dann sind die alle ganz vernünftig.

O: Und der Stau auf der Gegenseite? Ist das auch die Vernunft der Gaffer mit ihrem Handy?

T: Das gibt Klicks auf Youtube. Kennste? Son tragischer Unfall, das verkauft sich an die Bild und bringt Millionen Likes.

E: Man wie pietätlos. Du kannst doch nicht das Leid der anderen so ausschlachten? Das macht man nicht. Teufelchen, Du hast zu viel Einfluss auf die Menschen, ich kann mir gar nicht vorstellen, wer denen das beigebracht hat. Man muss doch Rücksicht nehmen und auf sich gegenseitig aufpassen.

O: La Le Lu, nur der Mann im Mond schaut zu, wie Englein und Teuflein schlafen, drum sei nu ruh. La Le Lu

© 2019 Oliver Sührig
Danke für die Grafik an Artiom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.