Der Abend als es passierte… – eine kleine Ostergeschichte Teil 3

Ich wünsche euch ein frohes Osterfest oder erholsame Feiertage. Sucht brav die Eier und esst fleissig Schokolade, aber bitte lasst mir die Hauptdarsteller am Leben 🙂

hasendjbild

Anko hatte sich schon lange darauf gefreut, es war der Samstag vor dem Osterfest und Anko war der Special Guest auf der Osterparty des Waldes. Er durfte als Mainact auflegen und war natürlich stolz wie Oskar. Der Abend war überall Gesprächsstoff, denn die Plakate hingen quer durch den Wald und jeder der etwas auf sich hielt und gerne feiern ging, tanzte auf dieser Party. Es war bereits Mitternacht und Ankos Auftritt stand kurz bevor. Noch legte ein DJ aus dem Nachbarwald auf, die letzten Minuten liefen und Anko war nun doch schon etwas nervöser als sonst.

Pääsi wollte auch gerne auf diese Party, denn Anko hat so viel davon erzählt gehabt und so besorgte sie sich von Anko eine Freikarte und fragte in der Schule herum, ob jemand mit ihr hingehen würde, denn zusammen hat man normalerweise mehr Spaß. Da aber fast die ganze Schule auch auf der Party war, ging sie halt einfach zusammen mit allen hin, sie würde schon ihren Spaß dabei haben.

[soundcloud params=“auto_play=false&show_comments=true“]https://soundcloud.com/crazyolli/sets/ostergeschichte-2013[/soundcloud]

Es war nun soweit, Anko betrat das Pult und die ersten Beats ertönten und die Masse tobte. Anko genießt das richtig, er hat Spaß und macht Party oben. Die Mädels unten an der Bühne beteten ihn an, alle wollten ihn und er wusste das nur zu gut. Aber er wusste auch, dass die nur ihn als DJ wollten, weil er berühmt war. Und das gefiel ihm so gar nicht. Er würde sich davon gerne los reißen wollen, endlich jemand kennen lernen, die ihn und nicht den DJ liebt. Aber seine Musik, die soll ihm niemand nehmen und so schob er die Regler nach oben und heizte der Halle so richtig ein.

Pääsi gefiehl die Musik… zumindest tanzte sie entspannt auf der Tanzfläche und genoss endlich mal etwas Abwechslung. All ihre Freunde die sie verloren hatte, der Umzug in den neuen Wald und ihre Familie. Pääsi tanzte immer mehr um ihre Trauer zu verdrängen. Sie wollte loslassen und endlich konnte sie das auch. In den letzten Wochen hat Pääsi sich nichts anmerken lassen, sie war zwar dankbar und glücklich, mit ihrer Familie ein neues Heim gefunden zu haben, aber eigentlich war sie total unglücklich, doch sie wollte es niemanden zeigen. Doch jetzt kullerten ein paar Hasentränen aus ihren kleinen Augen und sie sah Anko oben feiern, umringt von den Mädels und, ja irgendwie hatte Anko doch etwas niedliches dachte sie sich.

„Scream & Shout“ ertönte und sie ließ ihre Gedanken los und fing an doch etwas zu entspannen. Aber sie tanzte auch ohne ihr Umfeld zu beachten und sie genoss einfach nur jeden Beat der sie durchzuckte.

Anko bemerkte wie Pääsi tanzte, er wusste nicht so ganz was los war, aber er fand es schön, dass sie kein Fan, kein Groupie war, die nur um die Bühne stand und ihn antanzte. Auch wenn er eigentlich täglich mit ihr zu tun hatte, irgendwie wirkte sie dieses eine mal so entspannt, so frei und lebendig. Zuhause war sie schon etwas kalt, so würde er es ausdrücken. Distanziert vorsichtig könnte man es auch bezeichnen, aber zumindest die Musik schien ihr zu gefallen und so legte er den Augenbling Shuffle nach und schaute ihr beim tanzen zu…

Die Stunden vergingen und die Meute tobte, so könnte man den Abend in kurzen Worten beschreiben. Oder viel besser: Ein gelungener Abend. Nach drei Stunden war Anko mit seinem Set durch und er durfte nun auch mitfeiern. Okay, normalerweise feiert er hinten, aber dieses mal nicht, denn immer wieder war es Pääsi, die ihn doch etwas fasziniert hatte und er wollte nun zu ihr gehen… gar kein so leichtes Unterfangen, denn die Mädels sahen ihn kaum auf der Tanzfläche und standen schon um ihn herum und ließen ihm kaum Platz. Also erst einmal ab an die Bar und sich einen Drink holen. Dort traf er zum Glück auch Bono, seinen Kumpel. Bono war Barkeeper und er sah Anko schon an, dass ihm die Mädels auf den Nerv gingen und öffnete den Bar Bereich und zog Anko rein.
„So, erstmal einen leckeren Drink für Dich, was machst Du hier?“ fragte Bono, der etwas verwundert war, weil Anko normalerweise nach seinem Auftritt eher das weite suchte um den Groupies aus dem Weg zu gehen. Anko zeigte auf Pääsi und Bono grinste nur. „Du siehst die doch jeden Tag, aber ausgerechnet hier willst Du zu ihr?“ wollte Bono weiter wissen. Anko zuckte nur mit den Schultern „Ich weiß auch nicht, aber sie tanzte so zufrieden und ich will einfach mal hin…“

Bono rief eine Kollegin zu sich und tuschelte etwas was Anko nicht verstand. So schnell wie die Kollegin kam war sie auch schon wieder verschwunden und Anko genoss seinen Drink. „Ey Anko, ab mit Dir Backstage und nimm Dir den Drink mit“ sagte Bono und zeigte auf den kleinen Ausgang hinter der Bar. Er wird nun zwar wieder ein paar Fans ihr Herz brechen wenn er sich nicht ihnen widmet, aber was solls…

Hinten stand Pääsi und wusste nicht so ganz was sie hier sollte. Anko bemerkte sofort ihre verlaufene Wimperntusche und ging zu ihr…

to be continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.