Häsin macht Party – Ostergeschichte Teil 4

Ein Dankeschön an Snowcat für die kreativen und vor allem passenden Namensvorschläge. Fand ich am besten und hab ich nun auch so genommen.

Auf der Suche nach dem richtigen Hasen hat sich unsere Häsin, die auf den wunderschönen Namen Bell hört noch immer keine Fortschritte gemacht. Osterhasen haben nämlich ein gravierendes Problem: Zu Ostern läuft Ihre Zeit ab und wenn sie bis Ostern nicht glücklich sind, dann müssen sie ein Jahr auf den richtigen Warten, denn nach Ostern passiert erst einmal gar nichts. Das bereitete Bell arge Sorgen, aber sie wusste nicht so ganz was sie machen konnte. Ihren Traumhasen einfach auf der Straße finden war auch eher Wunschdenken als realistisch. Zu schön der Traum vom Liebesglück, welches „schwupps“ einfach so schnell auf sie zuhoppelt. Aber aufgeben will sie auch nicht. Aber nun war Wochenende und Bell ging gerne mit Ihren Freundinnen tanzen. Einfach abschalten und an nichts denken. Okay, vielleicht hoppelt Ihr ja doch der Traumhase über die Tanzfläche, aber ganz oft waren es nur irgendwelche Hasen, die Lust auf eine spannende Nacht hatten oder welche, die ihr viel zu schmierig waren. Nichts für Bell, denn Bell wünscht sich ein Hasen fürs Leben, einen, den sie sieht und bei dem sie weiß: Er ist es. Etwas altmodisches  wo Ihr Ihre Freundinnen meistens die Löffel langziehen wollen, weil sie so unglaublich wählerisch ist. Aber Bell hat einen Traum und den will sie sich einfach erfüllen: Eine glückliche Familie.

Aber genug vom Liebestraum geredet: Diskozeit, Sola wartet schon unten im Igel-Taxi. Sola ist die jüngere beste Freundin von Bell, aber seit letzten Ostern glückliche Familienhäsin. Trotzdem gehen beide regelmäßig auf der Tanzfläche abhoppeln. Beste Freundinnen halt. Lassen wir sie etwas feiern…

[soundcloud params=“auto_play=false&show_comments=false“]http://soundcloud.com/mashupgermany/mashup-germany-it-got-to-be[/soundcloud]

„Du Bell“ sagte Sola, „schau Dir mal den Hasen da in der Ecke an, wie findest Du den?“ Doch Bell war nicht wirklich anwesend, sie tanzte zufrieden frustriert und malte sich im Kopf ihren Traumhasen aus… kein so arroganter sie mit den Blicken ausziehender Hase wie dort an der Ecke stand.
Kein Hase, wie letzte Woche, der ein Nein wie ein Ja interpretierte und nicht von Ihrer Seite wich, so dass der Adler von der Tür seine Freunde holen musste.
Auch kein Hase, der sie antanzte und dann permanent ihren HäsinPo begrabschte… Bell hat zwar schon einige nette Hasen kennen gelernt, aber niemals den richtigen, so auch an diesem Abend nicht. Sola war frustriert, aber Bell lächelte und tanzte zur Musik.

Der Richtige muss es sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.